Empfehlungen

Da Alaska Natural Petfood nur aus frischen Zutaten, ohne Konservierungsstoffe, besteht kann es nur für eine begrenzte Zeit außerhalb des Gefrierschranks aufbewahrt werden.

Am besten lagern sie das Produkt also in einem Gefrierschrank bei einer Temperatur von -18˚C.

Die beste Methode die gefrorenen Würste zu öffnen, ist die Plastikverpackung der Länge nach mit einem scharfen Messer aufzuschneiden. Legen sie anschließend den Inhalt der Wurst in eine verschließbare Dose, und stellen sie die zum Auftauen (4-7˚C) in den Kühlschrank. Nachdem das Fleisch aufgetaut ist können sie es ihrem Hund füttern, oder es im Kühlschrank für maximal 2 Tage aufbewahren. Bitte servieren sie es bei Zimmertemperatur.

Alle Produkte, mit Ausnahme der Alaska Complete-Varianten, sind Ergänzungsfuttermittel. Das bedeutet dass eine Variation alleine nicht ein komplettes Futter ist. Deswegen ist es sehr wichtig zwischen den verschiedenen Variationen abzuwechseln. Die Alaska Kombi Boxen sind eine gute Lösung dafür.

Hygienevorschriften

Alaska Natural Petfood ist rohes Tierfutter und enthält verschiedene natürliche Bakterien. Gesunde Hunde und Katzen werden von diesen Bakterien nicht krank. Aber es ist wichtig ein paar Hygienevorschriften zu folgen.

Tauen sie das Futter in einem verschließbaren Container, damit es nicht in Kontakt mit ihren eigenen Lebensmitteln kommt, im Kühlschrank auf. Waschen sie alle Utensilien die in Kontakt mit dem Futter oder der Verpackung kamen mit warmen Wasser und Spülmittel. Je höher die Temperatur ist umso schneller multiplizieren sich die Bakterien. Deswegen füttern sie ihr Haustier in einem kühlen Bereich abseits der Sonne. Stellen sie sicher das Fliegen dem Futter nicht zu nahe kommen, Fliegen können die Bakterien des Futters verbreiten.